Berufl. Orientierung & Vorbereitung / Berufsfindung & Arbeitserprobung
Berufsfeld- und Berufsbild-Aktivierung (BBA)
Im Rahmen der Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung der Agenturen für Arbeit besteht die Möglichkeit der Teilnahme am BFZ-Peters-Assessment für Beruf und Arbeit. Dieses umfasst zum einen vielfältige Informationen zum Thema
»Arbeitsmarkt heute«, Instrumente zur Persönlichkeitsreflexion und zur Erfassung der berufsspezifischen Leistungspotenziale sowie individuelle Praxistestungen (Berufsfeldund Berufsbild-Aktivierung).
Berufsfindung durch Standarderprobung (SAP)

Die Standarderprobung richtet sich an Personen, die noch keine konkreten beruflichen Vorstellungen haben. Der Schwerpunkt liegt auf der Berufsfindung durch berufskundige Informationen und praktische Erprobungen in bis zu drei Berufsfeldern. Dadurch können Sie neue berufliche Perspektiven entwickeln. Sie erfahren, ob Sie die theoretischen, praktischen und gesundheitlichen Anforderungen der Ausbildung bewältigen können.

Erweiterte Arbeitserprobung (EAP) inkl. Berufsfindung

Die erweiterte Erprobung sollten Sie wählen, wenn Sie längere Zeit krank waren oder wenn verschiedene gesundheitliche Einschränkungen vorliegen, unabhängig davon, ob bereits ein konkretes Berufsziel besteht oder Ihr Berufswunsch noch offen ist. Hier können Sie Ihre aktuelle gesundheitliche Belastbarkeit prüfen und verschiedene Berufsfelder erproben.

Kurzerprobung (KAP) - Erprobung in einem Berufsfeld inkl. psychologischer u. ärztlicher Untersuchung

Die Kurzerprobung wird von Personen gebucht, die bereits einen konkreten Berufswunsch haben. Die Erprobung dient zur Absicherung Ihrer Entscheidung. Wir beantworten hier die Frage, ob Sie neben den praktischen auch die theoretischen und gesundheitlichen Anforderungen des Berufes bewältigen können.

Potenzial- und Eignungsanalyse

Sie möchten Sich beruflich neu orientieren? Sie sind Schüler/in auf der Suche nach der passenden Ausbildung oder dem passenden Studium? Erkennen Sie Ihre eigenen Stärken und wo in der Berufswelt Sie diese am besten einbringen können. Wir unterstützen Sie mit: Kompetenzanalysen, Persönlichkeitsanalysen, Berufswahlanalysen und Beratung.

Praxiserprobung (PX) - Praktische Erprobung für einen Beruf

Die Praxiserprobung wird von Personen gebucht, die bereits einen konkreten Berufswunsch haben. Die Erprobung dient zur Absicherung Ihrer Entscheidung. Wir beantworten hier die Frage, ob Sie die praktischen Anforderungen des Berufes bewältigen können.

Psychologische Eignungsfeststellung

Die psychologische Eignungsfeststellung bietet die Möglichkeit, konkrete Aussagen über die berufliche Eignung im Hinblick auf eine geplante berufliche Rehabilitationsmaßnahme (z. B. Umschulung, Reintegrationsmaßnahme, Zusatzqualifizierung) zu treffen. Dabei werden die persönlichen Interessen und allgemeinen intellektuellen Leistungsschwerpunkte ebenso berücksichtigt wie die gesundheitliche Situation auf Grundlage der vorliegenden ärztlichen Gutachten.

Psychologische Eignungstests

Die psychologische Eignungsuntersuchung bietet die Möglichkeit, konkrete Aussagen über die berufliche Eignung im Hinblick auf eine geplante berufliche Rehabilitationsmaßnahme (z. B. Umschulung, Reintegrationsmaßnahme, Zusatzqualifizierung) zu treffen. Dabei werden die persönlichen Interessen und allgemeinen intellektuellen Leistungsschwerpunkte ebenso berücksichtigt wie die gesundheitliche Situation Grundlage der vorliegenden ärztlichen Gutachten.

 
Berufl. Orientierung & Vorbereitung / Reha-Vorbereitung
Einhandtraining

Das Einhandtraining ist für Rehabilitanden konzipiert, die ihre bisherige Schreibhand nicht mehr bzw. eingeschränkt gebrauchen können. Ziel der Maßnahme ist die Umstellung der Schreibhand von rechts auf links – in Einzelfällen auch umgekehrt.
Ursache dafür kann beispielsweise eine Lähmung, eine Amputation oder sonstige schwere Beeinträchtigungen der bisherigen Schreibhand sein.

Reha-Vorbereitung allgemein

Maßnahmen zur Reha-Vorbereitung haben zum Ziel, den Rehabilitanden entsprechend seiner gegenwärtigen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu fördern, um ihn auf die Anforderungen einer geplanten Ausbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahme vorzubereiten.

Reha-Vorbereitung für Migranten

Maßnahmen zur Reha-Vorbereitung haben zum Ziel, den Rehabilitanden entsprechend seiner gegenwärtigen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu fördern, um ihn auf die Anforderungen einer geplanten Ausbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahme vorzubereiten und die Voraussetzungen für einen positiven Verlauf zu optimieren.

Reha-Vorbereitung für Personen mit gravierenden Teilleistungsschwächen

Maßnahmen zur Reha-Vorbereitung haben zum Ziel, den Rehabilitanden entsprechend seiner gegenwärtigen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu fördern, um ihn auf die Anforderungen einer geplanten Ausbildungs- oder Qualifizierungsmaßnahme vorzubereiten.

Reha-Vorbereitung für Personen mit psychischen Vorerkrankungen

Menschen mit einer psychischen Erkrankung bedürfen zur Heranführung an eine Qualifizierung im Rahmen einer Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben intensiver Begleitung. In der Reha-Vorbereitung werden die individuellen Förderbedarfe der Bildungskunden durch spezielle didaktische Konzepte und kontinuierliche fachdienstliche Betreuung bearbeitet.

Reha-Vorbereitungslehrgang zur BBU

Dieses Angebot richtet sich an Rehabilitanden, die sich auf die 2-jährige Umschulung im dualen System vorbereiten möchten.

Vorbereitung auf Umschulung/Ausbildung

Wir bereiten Sie auf Ihre Umschulung/Ausbildung erfolgreich vor: Frischen Sie Ihr schulisches Grundwissen auf, erwerben Sie Lernmethoden und verbessern Sie dadurch Ihre Zugangsvoraussetzungen für Ihre Umschulung/Ausbildung!

 

Seite drucken