Sachbearbeiter*in Logistik

Einsatzbereiche finden Sie als "Sachbearbeiter*in in Logistik bei Logistik-, Dienstleistungs- und Herstellungsfirmen mit hohem Export- bzw. Importaufkommen. Die grenzüberschreitenden Logistiktransporte beziehen sich auf alle Arten von Verkehrswegen – Straße, Schiene, Wasser, Luft und intermodal. Diese Firmen suchen häufig einen Export- bzw. Zollbeauftragten, um ihre Basisprozesse reibungsloser in der Zusammenarbeit mit Behörden zu gestalten und damit abzusichern. Der Export- bzw. Zollbeauftragte bündelt und aktualisiert im Unternehmen das dafür nötige Spezialwissen und bringt es in die Prozesse ein.
Als "Sachbearbeiter*in Logistik" haben Sie viel mit der Auslegung und Befolgung rechtlicher Anforderungen zu tun. Sie arbeiten zumeist nach dem Qualitätsmanagement des Unternehmens und seinen Compliancebestimmungen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag in der Auftragsabwicklung.

Voraussetzungen:
  • Sehr gute Deutschkenntnisse
  • Kaufmännische Ausbildung oder Berufserfahrung im kfm. Bereich oder Spedition
  • PC- und Office-Kenntnisse

Inhalte:

Ausfuhrverantwortliche, Exportkontrollbeauftragte, Zollbeauftragte

  • Verantwortlichkeiten, Organisation, Personalauswahl, Informations- und Überwachungspflicht
  • Berufsbilder am Arbeitsmarkt, Perspektiven
  • Standardkontrollprozess vom Einkauf bis zum Export

Recht und Praxisbezug

  • Zoll-, Ausfuhr-, Exportkontrollrecht, Zoll- und Finanzstrafrecht
  • UZK (Unionszollkodex, Bezug zu AEO), Customs-Compliance, Freihandelsabkommen
  • Sanktionslisten, Embargobestimmungen

Praxis Zoll, Export, Import

  • Importverfahren, Abwicklung, Einsparpotenzial für Unternehmen durch geeignete Verfahrensauswahl, Länderspezifika
  • Exportverfahren, Länderspezifika
  • Verbrauchs- und Umsatzsteuern, Zollwertermittlung
  • Meldebestimmungen im Zahlungs- und Kapitalverkehr
  • Partnerfirmen in der Zoll- und Außenhandelsabwicklung
  • Verschiedene Güter, Güterklassifizierung
  • Codierungen in der Zollabwicklung
  • Außenhandelsstatistik und intermodale Verkehre

Berufsspezifische Software

  • ATLAS (Automat. Tarif- und Lokales Zollabwicklungssystem)
  • NCTS (New Computerized Transit System)

Business English for international trade
Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter beim zust. Hauptzollamt

  • Vorteile des AEO, (Authorised Economic Operator), Grundlagen
  • Meldebestimmungen im Zahlungs- und Kapitalverkehr
  • Lieferantenmanagement hinsichtlich zollrelevanter Daten
  • Versandabwicklung
  • Monitoring, Dokumentation und Erhaltung AEO

Abschluss:
Teilnahmebescheinigung der Peters Bildungsgruppe, Zertifikat der Peters Bildungsgruppe

Fördermöglichkeiten:
Bildungsgutschein

Termine & Anmeldung

Beginn Ende weitere Infos  
04.10.2021 11.03.2022

Veranstalter:
Peters Bildungs GmbH Institut Landshut
Innere Münchenerstr. 32
84036 Landshut
Tel.: 0871/97392-0
Fax: 0871/97392-18

Unterrichtszeiten:

Mo-Fr 8:00h - 13:00h

Dauer: max. 23 Wochen (inkl. Ferien und Feiertage)

Teilzeit

Plätze: frei

Theorie 480 UE; Praktikum 160 PE

Infos zum Download