Für jeden das Richtige: Die berufliche Orientierung.

Sie stehen am Anfang Ihrer beruflichen Rehabilitation zur Teilhabe am Arbeitsleben? Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten und nehmen Sie Ihre berufliche Planung selbst in die Hand! Wir unterstützen Sie dabei mit verschiedenen Verfahren zur Abklärung Ihrer beruflichen Interessen und Eignung.
 
Sie haben die Wahl!
Entsprechend Ihren Wünschen bieten wir Ihnen vier verschiedene Kurse mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten an. Bei allen Erprobungen erfahren Sie, ob Ihr Fähigkeitenprofil und die Anforderungen des gewählten Berufes zusammenpassen.
 
 

So finden Sie den für Sie optimalen Beruf

Damit Sie sicher sein können, dass Sie den theoretischen Anforderungen der gewünschten Ausbildung gewachsen sind, nehmen Sie an einer psychologischen Testung teil. Danach erhalten Sie ein persönliches Fähigkeitenprofil (z.B. über logisches Denkvermögen, Konzentration und Merkfähigkeit) und Rückmeldung über Ihre aktuellen schulischen Kenntnisse (z.B. Rechenfähigkeit und Rechtschreibung)

In einer ärztlichen Untersuchung werden Sie über arbeitsmedizinische Aspekte, die Sie bei der Berufswahl beachten sollten, informiert. In einem psychologischen Einzelgespräch beraten Sie unsere Psychologen über berufsrelevante Themen und psychologische Gesichtspunkte, die Ihnen für Ihre Entscheidung wertvolle Orientierung geben können. Bereits vorhandene Vorbefunde werden berücksichtigt. Durch sozialpädagogische Gruppenarbeiten erleben Sie im Austausch mit anderen Teilnehmern und einem Sozialpädagogen weitere Unterstützung in Ihrem Berufsfindungsprozess.

Wir bieten intensive systematische Begleitung durch hauseigene Reha-Fachdienste. Unser Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialpädagogen und Ausbildern steht Ihnen während des gesamten Prozesses begleitend und beratend zur Verfügung. Sie erhalten regelmäßig Rückmeldung über Ihre Erprobungsergebnisse.

Am Ende der Erprobung findet ein persönliches Abschlussgespräch mit Rückmeldung aller Ergebnisse und beruflichen Empfehlungen statt. Darüber hinaus erfahren Sie, in welchen Bereichen noch Förderbedarf besteht oder ob Sie zusätzliche Hilfen benötigen, damit Sie eine Umschulung erfolgreich bewältigen können. Ihr Kostenträger erhält einen Abschlussbericht, so dass Sie gemeinsam Ihre weitere berufliche Laufbahn planen können.

Seite drucken