Kaufmann/frau im Gesundheitswesen (IHK)

Kaufleute im Gesundheitswesen wirken bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten mit. Sie planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesundheitswesens.
Einsatzgebiete in allen Betrieben des Gesundheitswesens sind:

  • Kundenbetreuung
  • Personalwirtschaft
  • Materialverwaltung
  • Leistungsberechnung/Leistungsabrechnung
  • gesundheitsspezifisches Rechnungswesen
  • Qualitätsmanagement

Als Arbeitgeber kommen Krankenhäuser, stationäre, teilstationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen, Seniorenheime, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen sowie medizinische Dienste, ärztliche Organisationen und Verbände, Rettungsdienste und Verbände der freien Wohlfahrtspflege in Betracht.

Zielgruppe:

Rehabilitand(en/innen), Bildungsgutscheininhaber, SelbstzahlerInnen

Voraussetzungen:

Besondere schulische Zugangsvoraussetzungen bestehen nicht. Durchschnittliche Konzentrationsfähigkeit, gute Auffassungsgabe sowie logisches Denkvermögen sollten vorhanden sein. Bereitschaft zum Umgang mit Menschen, Organisationsfähigkeit sowie selbstständiges Arbeiten sind wichtige Eigenschaften. Es sollte außerdem Interesse
an Wirtschafts- und Rechtsfragen bestehen. An die körperliche Mobilität werden keine besonderen Anforderungen gestellt. Der
Beruf eignet sich deshalb – unter Berücksichtigung der Bildschirmarbeit – für viele Behinderungsarten und Behinderungsgrade.

Zugang zum Arbeitsmarkt:

Ein zielgerichtetes Bewerbungstraining bereitet die künftigen Fachkräfte auf die Arbeitsplatzsuche vor. Darüber hinaus werden die BFZ-Absolventen auch nach Ausbildungsende von unserem Eingliederungsmanagement bei der Arbeitsplatzsuche aktiv unterstützt. Künftige Arbeitsplätze bestehen insbesondere bei allen Einrichtungen des Gesundheitswesens, wie z.B. Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheime, Sozialstationen, Rettungsdienste; Kureinrichtungen usw.
Die demografische Entwicklung der Bevölkerung und die zunehmende Privatisierung im Gesundheitswesen lässt erwarten, dass weiterhin steigender Bedarf an Kaufleuten im Gesundheitswesen besteht.

Inhalte:

Die Ausbildung umfasst Betriebswirtschaftslehre, Datenverarbeitung, Rechnungswesen, Wirtschafts- und Sozialkunde sowie berufsspezifische Fächer, wie Rechtsgrundlagen im Gesundheitswesen, Materialwirtschaft, Leistungsabrechnung, Qualitätsmanagement und spezielles Rechnungswesen im Gesundheitswesen. Vertieft und umgesetzt werden die Kenntnisse auch durch den praktischen Einsatz in PC-Räumen, in denen mit aktueller Anwender-Software gearbeitet wird.
Betriebsbezogene Aufgabenstellungen stellen eine praxisgerechte Vermittlung des Fachwissens sicher. In Seminaren wird Kommunikation und kundenorientiertes Verhalten trainiert.

Praktikum
Die Teilnehmer absolvieren ein mehrmonatiges Betriebspraktikum. Dabei können sie die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten anwenden und vertiefen sowie Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen.

Abschluss:
Abschlussprüfung vor der IHK

Fördermöglichkeiten:
Bildungsgutschein, Reha

Termine & Anmeldung

Beginn Ende weitere Infos  
30.01.2018 29.01.2020
Nachrücktermin: 16.03.2018

Veranstalter:
BFZ Berufsförderungszentrum Peters GmbH
Neisseweg 2 - 10
84478 Waldkraiburg
Tel.: 08638/69-136
Fax: 08638/69-180

Dauer: 24 Monate

Vollzeit

Plätze: frei

03.07.2018 02.07.2020
Nachrücktermin: 03.09.2018

Veranstalter:
BFZ Berufsförderungszentrum Peters GmbH
Neisseweg 2 - 10
84478 Waldkraiburg
Tel.: 08638/69-136
Fax: 08638/69-180

Dauer: 24 Monate

Vollzeit

Plätze: frei