Kaufmann/frau für Speditions- und Logistikdienstleistungen (IHK)

Die berufliche Tätigkeit von Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistungen ist zunehmend durch die enge Verbindung von speditionellen und logistischen Aufgaben sowie durch die Entwicklung logistischer Geschäftsfelder gekennzeichnet.
Beschaffungs- und Distributionslogistik einschließlich Lagerlogistik sind die Haupttätigkeitsfelder.
Produktions- und Entsorgungslogistik vervollständigen die Einsatzgebiete. Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen ermitteln den Transport-, Lagerund Logistikbedarf der Kunden und erstellen kundenorientierte Leistungsangebote.
Sie organisieren speditionelle und logistische Geschäftsprozesse. Das bedeutet in erster Linie das Planen, Organisieren, Steuern und Überwachen des Transportes sowie das Lagern von Gütern unter Berücksichtigung nationaler und internationaler Rahmenbedingungen einschließlich Zoll- und Steuergesetzen. Außerdem überwachen Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen die Wirtschaftlichkeit der Auftragsabwicklung, indem sie Aufträge kalkulieren und abrechnen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Zusammenwirken der an Logistikketten beteiligten Akteure. Die Arbeit ist vielfach international.

Zielgruppe:

Rehabilitand(en/innen), Bildungsgutscheininhaber, SelbstzahlerInnen

Voraussetzungen:

Ein gutes Verständnis für kaufmännische Prozesse und den Umgang mit Zahlen sollte grundsätzlich vorhanden sein. Kundenorientierung und Kontaktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, schnelle Auffassungsgabe, Flexibilität (wechselnde Aufgaben) und Organisationstalent zeichnet Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen aus.
Englischkenntnisse sind von Vorteil. Der Beruf stellt an die körperliche Mobilität keine besonderen Anforderungen.

Zugang zum Arbeitsmarkt:

Ein zielgerichtetes Bewerbungstraining bereitet die zukünftigen Fachkräfte auf die Arbeitsplatzsuche vor. Darüber hinaus werden BFZ-Absolventen auch nach Ausbildungsende von unserem Eingliederungsmanagement bei der Arbeitsplatzsuche aktiv unterstützt. Speditionen, Logistikdienstleister, Lagerhäuser, Fuhrunternehmen sowie Industrie- und Handelsunternehmen bieten bei wachsender Arbeitskräftenachfrage für Mitarbeiter mit einer branchenspezifischen Ausbildung gute Beschäftigungsmöglichkeiten.

Inhalte:

Die Ausbildung umfasst speditionelle und logistische Geschäftsprozesse, Wirtschaftsund Sozialprozesse, kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie in der PC-Ausbildung praxisorientierte Anwenderprogramme inkl. Internet.  Spezielle Seminare im Bereich Kommunikation, Kundenorientierung und Teamarbeit begleiten die Ausbildung.

Praktikum
Die Teilnehmer absolvieren innerhalb der Ausbildung ein dreimonatiges Praktikum in einem Unternehmen der Speditions- bzw. Logistikbranche. Ein betreutes Betriebspraktikum und eine Praktikumsstelle in Heimatnähe bietet gute Chancen für ein anschließendes Beschäftigungsverhältnis.

Abschluss:
Abschlussprüfung vor der IHK

Fördermöglichkeiten:
Bildungsgutschein, Reha

Termine & Anmeldung

Beginn Ende weitere Infos  
30.01.2018 29.01.2020
Nachrücktermin: 09.03.2018

Veranstalter:
BFZ Berufsförderungszentrum Peters GmbH
Neisseweg 2 - 10
84478 Waldkraiburg
Tel.: 08638/69-136
Fax: 08638/69-180

Dauer: 24 Monate

Vollzeit

Plätze: frei

Infos zum Download