Industriekaufmann/frau (IHK)

Industriekaufleute steuern die kaufmännischen Geschäftsprozesse nicht nur in modernen Industriebetrieben, sondern auch in vielen anderen Wirtschaftszweigen, als team- und projektorientierte Sachbearbeiter in der Beschaffung, Leistungserstellung sowie im Absatz. Erfolgsorientierte Kosten- und Umsatzkontrolle im Rechnungswesen sind ein weiteres Betätigungsfeld im unternehmerischen Entscheidungsbereich. Personalbeschaffung, Personalentwicklung und weitere Aufgaben im Personalwesen bieten dem kontaktfreudigen Mitarbeiter interessante Wirkungsmöglichkeiten. Bei beruflichem Engagement und Bereitschaft zur Weiterbildung bestehen für Industriekaufleute sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten.

Zielgruppe:

Rehabilitand(en/innen), Bildungsgutscheininhaber, SelbstzahlerInnen

Voraussetzungen:

Durchschnittliches rechnerisches und sprachliches Denken, hohe Wahrnehmungsund Bearbeitungsgeschwindigkeit, Konzentrationsvermögen, Merkfähigkeit, sowie Befähigung zum Planen und Organisieren – z.B. Planen und Durchführen von Werbeund Verkaufsförderungsaktionen, Steuern der Herstellung von Waren und Dienstleistungen – werden vorausgesetzt. Für die spätere Berufsausübung sind Dispositions- und Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfreudigkeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Zuverlässigkeit besonders wichtig. An die körperliche Mobilität werden keine besonderen Anforderungen gestellt, deshalb eignet sich dieses Berufsbild – unter Berücksichtigung der Bildschirmarbeit – für viele Behinderungsarten und Behinderungsgrade.

Zugang zum Arbeitsmarkt:
Ein zielgerichtetes Bewerbungstraining bereitet die künftigen Fachkräfte auf die Arbeitsplatzsuche vor. Neben Industriebetrieben finden Industriekaufleute aufgrund der breiten und fundierten kaufmännischen Ausbildung in allen Wirtschaftszweigen sowie auch in der öffentlichen Verwaltung attraktive Arbeitsplätze.
 

Ihr Nutzen :
Neben Industriebetrieben finden Industriekaufleute aufgrund der breiten und fundierten kaufmännischen Ausbildung in allen Wirtschaftszweigen sowie auch in der öffentlichen Verwaltung attraktive Arbeitsplätze.

Inhalte:

Im Vordergrund stehen Geschäftsprozesse der Materialwirtschaft, Leistungserstellung, Absatzwirtschaft, Personalwirtschaft, Rechnungswesen, Organisation und Datenverarbeitung sowie allgemeine Wirtschaftslehre und Englisch. Die praxisgerechte Vermittlung des Fachwissens wird u. a. durch Bearbeitung betriebsbezogener Aufgabenstellungen in kleinen Arbeitsgruppen erreicht. Ergänzt wird das ganze durch intensive PC-Ausbildung mit aktueller Hard- und Software und der praktischen Ausbildung in einer industriellen Übungsfirma. Kunden-, Team- und Projektorientierung stehen dabei im Mittelpunkt.

Praktikum:
Die Teilnehmer absolvieren ein mehrmonatiges Betriebspraktikum. Dabei können sie die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten anwenden und vertiefen sowie Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen.

Abschluss:
Abschlussprüfung vor der IHK

Fördermöglichkeiten:
Bildungsgutschein, Reha

Termine & Anmeldung

Beginn Ende weitere Infos  
04.07.2017 03.07.2019
Nachrücktermin: 04.09.2017

Veranstalter:
BFZ Berufsförderungszentrum Peters GmbH
Neisseweg 2 - 10
84478 Waldkraiburg
Tel.: 08638/69-136
Fax: 08638/69-180

Dauer: 24 Monate

Vollzeit

Plätze: frei

Infos zum Download
30.01.2018 29.01.2020
Nachrücktermin: 09.03.2018

Veranstalter:
BFZ Berufsförderungszentrum Peters GmbH
Neisseweg 2 - 10
84478 Waldkraiburg
Tel.: 08638/69-136
Fax: 08638/69-180

Dauer: 24 Monate

Vollzeit

Plätze: frei

Infos zum Download