Infotag zu den Pflege- und Betreuungsqualifizierungen in Rosenheim

Viele Infos und Beantwortung offener Fragen; Start der 1. Qualifizierung am 07.05.2018

[mehr...]
 

Im Großen und Ganzen hat sich die Fortbildung für mich sehr gelohnt!

Feedback zur Qualifizierung "Auslieferungs- und Kurierfahrer" in Rosenheim

Seit 15.01.18 lernen die Teilnehmer des Instituts Rosenheim fleißig und diszipliniert für den Abschluss "Auslieferungs- und Kurierfahrer".

Wir freuen uns, dass uns ein Teilnehmer schon jetzt ein ausführliches Feedback zu dieser Weiterbildung gegeben hat, das wir Ihnen hier nicht vorenthalten möchten:

Worum geht’s?
Es geht um eine Fortbildung (Kurs) zum Auslieferungs- und KEP-Dienst-Fahrer, der finanziert wird durch die Agentur für Arbeit (Jobcenter).
In diesem Kurs erlernt man die Grundkenntnisse des Kurier-/ Express-/ Paketdienstfahrers sowie des Auslieferungsfahrers. Man kann auch den PKW-Schein Klasse B erhalten, dies gehört zum Kursprogramm dazu.

Und, wie war’s?
Zu Beginn dieser Fortbildung war ich skeptisch, ob dieser Kurs mir, abgesehen von dem Führerschein Klasse B, sonst noch etwas bieten kann, da ich gelernte Fachkraft für Lager und Logistik bin und mir einige Inhalte schon bekannt oder geläufig waren. Aber wie sich herausstellte, war diese Skepsis unbegründet.

Vorab möchte ich über die Ortslage schreiben, die für mich nicht besser hätte sein können, da ich Rosenheimer bin. Was aber nicht heißen soll, dass nur Rosenheimer einen optimalen Weg haben, sondern auch die, die aus dem Landkreis kommen, da sich das Bildungsinstitut nahe dem Bahnhof Rosenheim befindet und somit eine einfache und kurze Anreise ermöglicht wird. Des Weiteren finden sich viele gute und günstige Möglichkeiten, seine Mittagspause in erreichbarer Nähe zu verbringen.

Die Kurszeiten waren für mich optimal, diese waren von 8:15 – 14:30 Uhr, das erinnerte mich immer ein wenig an meine Schulzeit. Es wurden ausreichend Pausen eingebaut. Neben den Hauptpausen, die um 10:30 Uhr ca. 15 Min. und um 12:15 Uhr ca. 45 Min. betrugen, gab es auch zwischendurch kurze Pausen für die Raucher.

Nun zu den Dozenten, die dort unterrichten. JA, sie bringen das nötige Know-how mit! Ich empfand sie als kompetent und engagiert, so dass ich noch vieles zu meinen bisheri gen Kenntnissen dazulernen konnte. Und auch für Menschen mit mangelnden Deutschkenntnissen wurde („mit Händen und Füßen“) immer eine Lösung gefunden, die für alle Unterrichtsteilnehmer in Ordnung war.Auch das Personal vom Sekretariat bis hin zur Leitung war immer sehr freundlich und hilfsbereit. Man hatte immer einen Ansprechpartner/in und so gut wie keine Wartezeiten.

Was mich persönlich enttäuschte, war das respektlose Verhalten einzelner Teilnehmer dieser Fortbildung, die die Mühe der Dozenten, wirklich jedem etwas mit auf den Weg zu geben, nicht zu schätzen wussten. Leider wurde dieses Fehlverhalten anfangs nicht deutlich genug und konsequent sanktioniert.

Die technische Ausstattung war für mich nichts Neues; sie ist gut für Anfänger geeignet, für Fortgeschrittene jedoch weniger.

Nun zum Klasse B Schein (natürlich das Beste daran). Dieser wird durch die Fahrschule VBZ Chiemgau (Verkehrsbildungszentrale) begleitet, die mehrere Fahrsc hul en im Landkreis Rosenheim betreibt. Dies stimmte mich sehr positiv, da ich davon ausgehen konnte, dass diese auch erfolgreich sind, in dem was sie tun und mir das nötige Wissen vermitteln würden. Auch dort ist ein Fahrlehrer (Dozent), der die Unterrichtsräume von Peters besucht und Fachwissen vermittelt rund um das Fahrzeug sowie das Thema KEP-Dienste.Für die zusätzlichen Theoriestunden muss man jedoch in die Fahrschule, was mich persönlich nicht störte, da diese auch schnell und leicht zu erreichen war.

Die Fahrschule an sich ist sehr lehrreich und informativ eingerichtet. Das Highlight dort war für mich der Fahrsimulator, an dem man schon üben konnte, bevor man am realen „Straßenkampf“ teilnehmen musste, was einem auch mehr Sicherheit gab.Die Fahrstunden waren entspannt und kurzweilig. Je der Handgriff wurde erklärt und man fühlte sich nicht der Situation ausgeliefert. Auch der Fuhrpark war hervorragend! Ich durfte einen Mercedes Benz Combi fahren, in dem man sich so wohl fühlte, dass man kein anderes Auto mehr fahren möchte.

Fazit: Im Großen und Ganzen hat sich die Fortbildung für mich sehr gelohnt! Und wenn ich mir weiteres Wissen in Form einer Fortbildung aneignen möchte, werde ich auf jeden Fall wieder bei Peters lernen. (Rezension von Kursteilnehmer Thomas S.)

 

Beruflicher Neuanfang!

BFZ Peters verabschiedet knapp 60 Absolventen. 16 Absolventen mit Einser-Schnitt wurden besonders geehrt.

[mehr...]
 

Der Peters Mehrwert

Bildung und mehr - warum sich Ihre Entscheidung für das BFZ Peters sicher lohnt!

[mehr...]
 

Oft gelingt der Wiedereinstieg

Bildungs GmbH schult kaufmännische Assistenten
[mehr...]
 

Seite drucken