Case Management - Das Beratungsangebot

Als Bindeglied zwischen Betroffenen, Betrieben und Rehaträgern

"Aus gesundheitlichen Gründen können Sie Ihre jetzige Tätigkeit nicht mehr ausüben"

Personenkreis des Case Managements
Personen, die schon länger krank sind oder wiederkehrende gesundheitliche Einschränkungen haben.

Das Angebot
Unsere qualifizierten Mitarbeiter bieten Ihnen Unterstützung bei der Realisierung von arbeitsplatzerhaltenden Maßnahmen, wie z. B. bei der innerbetrieblichen Umsetzung oder bei technischen Hilfsmitteln. Sie begleiten Sie aber auch bei der Einleitung eines beruflichen
Rehabilitationsverfahrens und beraten Sie über eventuelle Möglichkeiten der beruflichen Neuorientierung.
Case Management heißt auch:

  • Klärung Ihrer persönlichen Situation im Hinblick auf Ihre berufliche Perspektive und Weiterbeschäftigungsmöglichkeiten
  • Feststellung Ihres gesundheitlichen Leistungsprofils anhand von medizinischen Befunden und Ihrer eigenen Einschätzung
  • Unterstützung bei Gesprächen mit Ihnen und Ihrem Betrieb sowie einer Antragstellung bei Behörden (Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft, u.ä.)
  • Beratung bei der Beurteilung von technischen Hilfsmitteln (in Zusammenarbeit mit den technischen Beratern der Agentur für Arbeit), Qualifizierungen (z. B. PC, Meisterfortbildung, …) oder einer neuen Ausbildung, die Ihre Situation verbessern kann.

Das Ziel
Das Ziel ist ein gemeinsam erarbeitetes Konzept, das Möglichkeiten aufweist, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse optimal in einer neuen Arbeitsumgebung einzusetzen. Um dies zu gewährleisten, kann es notwendig werden, einen Arbeitsplatz umzugestalten. Deshalb wird der eventuelle Arbeitgeber in die Erarbeitung des Konzeptes integriert.

Die Nutzer
Case Management können Krankenkassen, medizinische Dienste, Rehabilitationszentren, Beratungsstellen und Betroffene nutzen.

Seite drucken